Artikelformat

Mind-Papers – wahrlich universell

Die Karteikarte war vor 100 Jahren das Organisationmittel der Wirtschaft. Und eigentlich auch der Vorläufer moderner Datenbanksysteme. Die Karteikartentechnik wurde dann seit den 50er Jahren in den Unternehmen von den elektronischen Datenverarbeitungssystemen abgelöst, bevor die Karteikarte in den 70er Jahren vor allem im privaten Bereich zu neuem Ruhm kam.

Das nur zur Einleitung, warum wir Mind-Papers auf den Markt gebracht haben. Mind-Papers können (fast) alles!

03-karteikarten-lernkarten-karteikartenbox-karteikartenkasten-lernkartei-mindpapers

Zusammen mit der Stiftklemme „Sloop“ entsteht ein vollkommen neues Instrument zur Selbstorganisation, das so flexibel ist, dass es fast überall eingesetzt werden kann:

  • als Ergänzung zum Smartphone
  • als Alternative zum Notizbuch
  • als Alternative zum Organizer
  • als effiziente Lernhilfe für Schule und Uni
  • als universelles Tool zur Selbstorganisation
  • Mind-Papers ist ein neues Halte-Konzept

04-karteikarten-lernkarten-karteikartenbox-karteikartenkasten-lernkartei-mindpapers

Mind-Papers ist ein neues Halte-Konzept, was den Vergleich mit gebundenem Buch, Book-by-Book-System oder Ringbuch nicht scheut – im Gegenteil: Mind-Papers sind bei manchen Dingen funktional überlegen. Die Lederhülle vereint all das, was für die Selbstorganisation sinnvoll ist:

  • Karteikarten (auch farbige)
  • Zettel, Belege
  • Kreditkarten
  • X17-Notizhefte
  • X17-Kalendarien
  • X17-Faltplaner
  • X17-Telefonregister
  • Geldscheine
  • Fotos, etc.

Mind-Papers  – die totale Flexibilität

02-karteikarten-lernkarten-karteikartenbox-karteikartenkasten-lernkartei-mindpapers

Sie können …

  • Karten (inhaltlich, Prioritäten, …) ordnen
  • Karten (be-)drucken (Laser-, Farbdrucker, …)
  • Karten auf Tisch oder Wand anordnen

Ihr könnt problemlos euch selber, eure Notizen oder Dinge des täglichen Lebens  managen, ganz egal ob ihr schnelle Notizen erfassen müsst, Reiseimpressionen sammeln, eure EC- und Kreditkarten zusammenhalten, Visitenkarten oder auch Geldscheine finden auch Ihren Platz, Ihr könnt Einkaufszettel schreiben, Telefonnummern oder Checklisten parat haben und … – Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt!

01-karteikarten-lernkarten-karteikartenbox-karteikartenkasten-lernkartei-mindpapers

Autor: Markus (X17)

X17 - die schönen und einzig echten Ringbücher! Aber kennt Ihr übrigens X47? Feinste Terminplaner und Notizbücher aus Leder? Quasi den großen Bruder von X17? X47 verwendet anstatt der Elastix eine Federschiene aus Edelstahl – kleine feintäschnerische Kunstwerke.

1 Kommentar

  1. Rainer Gebauer

    26/09/2014 @ 14:17

    Hallo Herr Büttner,
    mir ist gerade eine originelle Anwendung der Mindpapers eingefallen. Vor einiger Zeit bin ich über die Website http://gtd-r.blogspot.de/ gestolpert. Hier wird ein minimalistisches GTD in Verbindung mit einem Block von der Firma Rhodia vorgestellt. Ich habe es zwar nicht ausprobiert, kann mir aber gut vorstellen, dass sich das ganze System in einem Mindpaper A7 wunderbar unterbringen lässt.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.