Artikelformat

X17 Umgezogen – ein neues Outfit für den RoadSkin-Planer (DIY)

Vor einiger Zeit bekamen wir die Anfrage, ob man das RoadSkin-Material gut bekleben kann. Man kann. Am besten mit Schmucksteinkleber, Uhu oder Pattex. Esther hat uns jetzt mal ein paar Fotos von Ihrem X17 Planer geschickt. Dazu ein paar Hinweise, wie es gut funktioniert!

Als erstes hat Esther den A6-Timer vermessen. Da sie es gerne symmetrisch mag, hat sie sich dazu entschieden, dass das Elastix zum Zumachen mittig auf dem Stoff liegen sollte. Von der Kerbe nach oben und nach unten sind es jeweils 5 cm und der Kalender ist aufgeklappt ca. 21,8 cm breit. Mit diesen Maßen hat sie ein Rechteck auf den Stoff gezeichnet und an jeder Seite noch 1 cm dazu gegeben, um den Stoff besser verkleben zu können.

X17 DIY

Danach hat sie den Stoff mit einer Zackenschere ausgeschnitten, damit er nicht zu sehr ausfranst. Die Ecken hat sie schräg abgeschnitten. Zum Aufkleben des Stoffes hat Esther dann einen Schmucksteinkleber benutzt, andere Stoffkleber funktionieren aber auch. In einem Bastelgeschäft wurde Ihr gesagt, dass man darauf achten soll, dass es nicht Kleber ist, der nur für Stoff auf Stoff ist, weil dieser nicht so stark klebt. Einfach nach einem Kleber fragen, der gut für Stoff auf Leder ist.

Diesen Kleber hat sie dann sehr dünn aufgetragen, da der Kleber sonst durch den Stoff sichtbar werden kann, was optisch wiederum nicht schön ist. Zuerst wird die obere Kante nach innen geklebt und danach den Stoff straff auf die Vorderseite geklebt – bitte kurz antrocknen lassen. Danach hat sie erst die beiden unteren Ecken festgeklebt und dann die Stoffzugabe innen angeklebt. Bei den Rillen für die Elastix hat Esther den Stoff mit einer kleinen Schere etwas eingeschnitten und die Elastix auch an den Kalender gemacht, damit die Einbuchtungen (Halblöcher) auch nachher noch zu gebrauchen sind. Die restlichen Seiten hat sie mit ein paar Büroklammern befestigt.

X17 DIY

Da man oben am Rand den umgeklappten Stoff durchsehen konnte, hat Esther noch eine kleine Spitzenbordüre dazugeklebt. Diese einfach wieder mit dem Stoffkleber befestigen und anschließend mit Büroklammern fixieren.

Danach hat sie alles gut trocknen lassen und freut sich jetzt über den frisch designten X17-Kalender im DIY-Format.

Wir danken Esther für die Fotos und die netten Ausführungen und Ideen.

Wenn Ihr auch einen X17-Planer „verändert“ habt, lasst es uns wissen, gerne veröffentlichen wir dieses in unserem Blog sowie auf Facebook & Twitter.

Autor: Markus (X17)

X17 - die schönen und einzig echten Ringbücher! Aber kennt Ihr übrigens X47? Feinste Terminplaner und Notizbücher aus Leder? Quasi den großen Bruder von X17? X47 verwendet anstatt der Elastix eine Federschiene aus Edelstahl – kleine feintäschnerische Kunstwerke.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.