Permalink

Goethes Faust in 229 Handschriften!

Die Handschrift war schon immer ein Ausdruck von Persönlichkeit und Klasse, man hält seine Gedanken, Ideen, Gefühle und vieles mehr wesentlich besser fest, also mit einer Tastaur oder einem Touchscreen.  Da liegt es nahe, einen absoluten Klassiker, der 1808 veröffentlicht …